Gehe zum Hauptinhalt
 
 

Au Cambodge, Kanhara

Kanhara ist drei Jahre alt, als das Schicksal zuschlägt. Sie wird von einem Lastwagen überfahren und verliert dabei ihren rechten Arm und ihr rechtes Bein. Während fast fünf Jahren erhält sich keine spezifische Pflege. Erst dann wird sie von einem Sozialarbeiter von Handicap International in Kambodscha entdeckt und erhält ihre erste Prothese. Seither blüht Kanhara wieder auf. 

Kanhara, Fauchée à 3 ans par un camion fou lors d’un banquet

© Phkay Proek / Handicap International

Kanhara nimmt am Hochzeitsessen ihrer Tante teil, das am Strassenrand gefeiert wird. Das kleine Mädchen spielt neben der Strasse mit aufblasbaren Ballons, als ein Lastwagen bei hoher Geschwindigkeit ausschert und sie wie einen Grashalm niedermäht. Nach sechs Monaten intensiver Pflege, mehreren Operationen und Hauttransplantationen kommt sie nur knapp mit dem Leben davon.

Als Kanhara grösser wird, beschliesst sie, zur glücklicherweise nur 30 Meter entfernten Schule zu gehen. Jeden Tag humpelt sie mit ihrem einzigen Bein hin, manchmal unter dem Spott der anderen Kinder.
Kanharas Leben wäre vermutlich so weitergegangen, wenn nicht Davann, eine unserer Mitarbeiterinnen, durch einen Patienten von ihr erfahren hätte. So hat Kanhara fünf Jahre nach ihrem Unfall in unserem Zentrum in Kampong Cham ihre erste Prothese erhalten. Sie hat in nur wenigen Stunden laufen gelernt. Ihr Mut, ihre Lebensfreude und ihr Wille sind für unser Team enorm motivierend.

Wir müssen diese Kinder während ihres ganzen Wachstums begleiten. Die Prothese von Kanhara beispielsweise tauschen wir pro Jahr durchschnittlich zweimal aus, weil sie zu klein geworden ist. Kanhara werden wir wahrscheinlich in zwei oder drei Jahren eine Armprothese anpassen, wenn sie für diese Art Prothese, die gegenwärtig zu schwer für sie wäre, genug Muskeln aufgebaut hat.