Die Medien sprechen über uns! (2015)

Sowohl in Radiosendungen, TV-Sendungen als auch in den Printmedien – die französischsprachigen und deutschsprachigen Schweizer Medien sprechen von Handicap International! Hier finden Sie eine Auswahl von verschiedenen Berichten in der Presse in 2015.

< Zurück zu den Archiven

Bombe à sous munitions / Interview de Petra Schroeter, Léman bleu.

Présenté par Cynthia Racine. Le 03 septembre 2015. Bombes a sous-munitions, armes interdites, interview de Petra Schroeter, directrice de Handicap International suisse.

TV-Show sehen (ab 07:26 zu 13:00)


Supprimer les mines antipersonnel: un objectif à atteindre, Tribune de Genève.

Par Petra Schroeter. Le 01 décembre 2015. En 2014, les mines et autres restes explosifs de guerre ont fait 3678 victimes: soit 12% de plus qu'en 2013. Selon le rapport 2015 de l'Observatoire des mines, 80% sont des civils dont un tiers d'enfants.

Den Artikle als PDF lesen


Überleben auf einem Quadrameter Schaumstoff, Schweiz am Sonntag.

Von Patrik Müller und Stefan Ehrbar. 31. Mai 2015. Unternehmer Peter Spuhler sagt, wie er sich die Zukunft seiner Firma vorstellt – und liebäugelt mit einem Comeback als Politiker.

Den Artikle als PDF lesen


Nirmala lacht, Sati redet vom Weltuntergang, SonntagsZeitung.

Von Fiona Endres. 31. Mai 2015. Internationale Organisationen wollen das Leid der Bevölkerung nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal lindern. Doch nicht jede Hilfe ist sinnvoll

Den Artikle als PDF lesen


Népal: la Suisse au coeur de la catastrophe, L'Illustré.

Par Thomas Dayer. Le 06 mai 2015. Alors que la colère et l'incompréhension de populations, parfois livrées à elles-mêmes, montent, les ONG suisses s'efforcent de faire face. De Katmandou au fin fond des vallées, il faut des tentes, de la nourriture, des soins.

Den Artikle als PDF lesen


Sous les gravats de Gaza, les bombes..., Le Courrier.

Par Christophe Koessler. Le 17 février 2015. Déminage: Entre 7000 et 8000 obus largués sur la bande de Gaza n'auraient pas explosé.Une véritable bombe à retardement, avertit Handicap international, qui sensibilise la population.

Den Artikle als PDF lesen


 

MEDIENARBEIT

Nadia Ben Said
Verantwortliche Medien (FR/DE/EN)
Tel.: +41 22 710 93 36
n.ben-said@hi.org

Unsere Verantwortliche Medien steht regelmässig im Kontakt mit unseren Teams vor Ort in über 60 Ländern. Wir stehen Ihnen zur Verfügung, um Ihnen die Berichterstattung zu Themen an unseren Einsatzgebieten zu erleichtern, und können für Sie:

  • Interviews mit unseren Spezialisten vor Ort oder am Sitz organisieren
  • Interviews mit unseren Begünstigsten organisieren
  • Den Besuch unserer Programme erleichtern
  • Praktische Informationen aus erster Hand, Fotos und Videos über unsere Projekte und Einsatzbereiche beschaffen
  • Regelmässig Berichte und Hintergrunddossiers zu diesen Themenbereichen übermitteln.