Der Jahresbericht 2015 von Handicap International ist jetzt verfügbar! | Handicap International CH
Gehe zum Hauptinhalt
 
 

Der Jahresbericht 2015 von Handicap International ist jetzt verfügbar!

2015 folgten Dramen und Konflikte aufeinander und zwangen uns mehr denn je, unsere Schweizer Spender und Partner um Unterstützung zu bitten. Dank deren grossartiger Unterstützung wurden 25 Länder und Regionen mit über CHF 8 Millionen unterstützt, unter ihnen vor allem Syrien (im Zusammenhang mit der syrischen Krise, die auch den Libanon, Irak und Jordanien betrifft), die Philippinen und Nepal. Diese Welle der Grosszügigkeit bestärkt uns in der Überzeugung, mit der wir für Menschen mit Behinderungen und Schutzbedürftige arbeiten, und ich danke allen, die uns unterstützt haben

Nirmala in Nepal

Nirmala in Nepal | (c) Lucas Veuve / Handicap International

Weitere Einzelheiten zu unserer Arbeit lassen wir Sie diesem Jahresbericht entnehmen. Er zieht Bilanz über unsere weltweite Arbeit für Menschen mit Behinderungen und Schutzbedürftige im Jahr 2015.

2015: 341 Projekte in 59 Ländern

Carte du monde 2015

Einsatzländer

15 August 2016
Einsatzländer

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Nadia Ben Said
Verantwortliche Medien
(FR/DE/EN)

Tel : +41 22 710 93 36
n.ben-said@hi.org

HELFEN
Sie mit

Lesen sie weiter

Aufrecht leben ist online ! Nr. 69
© HI
Spendermagazin

Aufrecht leben ist online ! Nr. 69

Das Magazin für unsere Spender ist online! Die Pandemie, mit der wir konfrontiert sind, hat unsere Organisation gezwungen, 131 ihrer Projekte anzupassen. Unsere Aktion konzentriert sich derzeit hauptsächlich auf die Sensibilisierung, die Verteilung von Hygienepaketen, Inklusion, psychosoziale Unterstützung und die Verteilung von Lebensmitteln. Erfahren Sie alles darüber in dieser neuen Ausgabe!

“Families do not have enough to pay for transport to the health centre”
© HI
Nothlife

“Families do not have enough to pay for transport to the health centre”

HI physiotherapist Rana Abdel Al explains her work with persons with disabilities in Lebanon since 2019. Among them, many were injured during the war in Syria.

HI leistet psychologische „Erste-Hilfe“
© P.Bared / HI
Nothlife

HI leistet psychologische „Erste-Hilfe“

Die Explosion am 4. August in Beirut hat eine ganze Bevölkerung traumatisiert. Innerhalb von zwei Wochen leisteten die HI-Teams fast 500 Menschen psychologische Nothilfe.