Gehe zum Hauptinhalt
 
 

Wir helfen Rohingya-Flüchtlingen, die vom Feuer in Bangladesch betroffen sind

Nothlife
Bangladesch

Unser Team unterstützt die Opfer des Brandes vom 14. Januar 2021, bei dem mehr als 500 Unterkünfte im Flüchtlingslager von Nayarapa in Bangladesch zerstört wurden.

© HI

Am 14. Januar 2021 brach im Flüchtlingslager Nayarapa in Bangladesch ein Feuer aus, das mehr als 500 Unterkünfte zerstörte und mehr als 2‘000 Menschen obdachlos machte.


"Unsere Unterkunft ist komplett abgebrannt. Wir haben alles verloren. Unser Sohn Shohelur, der an einer zerebralen Lähmung leidet, hat seinen Rollstuhl verloren, ohne den er sich nicht fortbewegen und seine Freunde nicht sehen kann. Wir brauchen Hilfe", 

sagt seine Mutter.


Seit 2017 unterstützen wir Rohingya-Flüchtlinge in Bangladesch. Unmittelbar nach dem Brand verteilten wir Kits mit Seife, Solarlampen, Geschirr, Kleidung usw. an mehr als 500 Familien.
Wir mobilisierten ebenfalls vier psychosoziale Mitarbeitende, um den Bedürftigen psychologische Unterstützung zu bieten. Für diejenigen, die ihre Ausrüstung bei dem Feuer verloren hatten, verteilten wir auch Krücken und Gehhilfen. 
 

8 Februar 2021
Einsatzländer

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Nadia Ben Said
Verantwortliche Medien
(FR/DE/EN)

Tel : +41 22 710 93 36
n.ben-said@hi.org

HELFEN
Sie mit

Lesen sie weiter

Drohende Hungersnot in Madagaskar: wir leisten Nothilfe
© HI / 2021
Nothlife

Drohende Hungersnot in Madagaskar: wir leisten Nothilfe

Aufgrund der schlimmsten Dürre seit 40 Jahren leiden die Menschen im Süden von Madagaskar unter akuter Ernährungsunsicherheit. Von den 2,8 Millionen Einwohner:innen ist mehr als die Hälfte auf humanitäre Hilfe angewiesen. Wir unterstützen unterernährte und gefährdete Familien und Kinder. Mehr als 1'000 Haushalten konnten wir bereits helfen.

Haiti: Frauen und Mädchen mit Behinderungen gehören zu den am stärksten Betroffenen des Erdbebens
© R.CREWS/HI
Nothlife

Haiti: Frauen und Mädchen mit Behinderungen gehören zu den am stärksten Betroffenen des Erdbebens

Von den 800'000 Menschen, die vom Erdbeben in Haiti betroffen sind, gehören Frauen und Mädchen mit Behinderungen zu den am stärksten Betroffenen. Wir setzen uns dafür ein, dass ihren Bedürfnissen Rechnung getragen wird.         

Haiti: Ein Monat nach dem Erdbeben
© R.Crews / HI
Nothlife

Haiti: Ein Monat nach dem Erdbeben

Einen Monat nach dem Erdbeben im Südwesten Haitis, ist der Bedarf an humanitärer Hilfe nach wie vor immens. Über 2'000 Menschen starben und 650'000 sind auf lebenswichtige Unterstützung angewiesen.