Zerstörte Kindheit in den Ruinen von Mossul

Rehabilitation
International

Reportage der L'illustré zu Mossul: Am 9. Juli wurde Mossul zurückerobert. Nun zählt die Stadt ihre Toten und Verwundeten. Diese katastrophale Zählung umfasst unzählige Kinder und Jugendliche. Wie erholen sich die Seelen und verstümmelten Körper von derartigen Verletzungen und Grausamkeiten ? Von unseren Sondergesandten im Irak.

(c) Blaise Kormann

Entdecken Sie die Reportage der Zeitschrift L'illustré, die bei unseren Mitarbeitern in Mosul war (Der Artikel ist auf Französisch).

Einsatzländer

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Nadia Ben Said
Verantwortliche Medien
(FR/DE/EN)

Tel : +41 22 710 93 36
n.ben-said@hi.org

HELFEN
Sie mit

Lesen sie weiter

Probleme in Notsituationen und bei Naturkatastrophen durch fehlende Karten
© Caroline Fréchard / HI
Innovationen

Probleme in Notsituationen und bei Naturkatastrophen durch fehlende Karten

Stellen Sie sich eine Stadt in Afrika mit Tausenden von Einwohnern vor, die durch eine einfache Strasse kartiert ist. In Notfällen sind die Akteure humanitärer Hilfe oft mit dem Fehlen von Karten konfrontiert, die jedoch für rasche Entscheidungen und damit für die Rettung von Menschenleben von wesentlicher Bedeutung sind. Um dieses Problem zu lösen, haben HI und crowdAI den Mapping Challenge gestartet. Die fünf besten Lösungen werden auf der 5. International Conference on Data Science and Advanced Analytics (internationale Konferenz über Datenwissenschaft und fortgeschrittene Analytik) vorgestellt, die vom 1. bis zum 4. Oktober 2018 in Turin stattfindet.

Bombenangriffe auf Zivilisten : 4‘500 Parlamentarier von HI zum Handeln aufgerufen
© William Daniels / HI
Minen und andere Waffen Stop Bombing Civilians

Bombenangriffe auf Zivilisten : 4‘500 Parlamentarier von HI zum Handeln aufgerufen

HI ruft 4‘500 Parlamentarier dazu auf, sich gegen Bombenangriffe auf Wohngebiete einzusetzen – eine Praxis, die in aktuellen Konflikten systematisch geworden ist und zu 92 Prozent Zivilisten trifft und tötet oder verletzt. Die politischen Entscheidungsträger müssen aktiv werden und dieser Praxis ein Ende setzen. Zu diesem Zweck fordert HI von den Parlamentariern in acht Ländern, Stellung zu beziehen, indem sie die Petition ‘Stop Bombing Civilians’ unterzeichnen und Druck auf ihre Regierungen auszuüben, um ein Ende von Explosivwaffen in bewohnten Gebieten voranzutreiben.

„Wenn ich gross bin, werde ich fliegen „
© Shumon Ahmed / HI
Betroffenen Rehabilitation

„Wenn ich gross bin, werde ich fliegen „

Der siebenjährige Saiful lebt im Rohingya-Flüchtlingslager in Kutupalong, im südlichen Teil von Bangladesch. Als er zwei Jahre alt war, verlor er sein rechtes Bein. Handicap International hat ihm zu einer angepassten Prothese verholfen, die ihm heute erlaubt, wieder laufen zu können und die Schule zu besuchen. Sein Traum: Pilot werden.