Zerstörte Kindheit in den Ruinen von Mossul

Rehabilitation
International

Reportage der L'illustré zu Mossul: Am 9. Juli wurde Mossul zurückerobert. Nun zählt die Stadt ihre Toten und Verwundeten. Diese katastrophale Zählung umfasst unzählige Kinder und Jugendliche. Wie erholen sich die Seelen und verstümmelten Körper von derartigen Verletzungen und Grausamkeiten ? Von unseren Sondergesandten im Irak.

(c) Blaise Kormann

Entdecken Sie die Reportage der Zeitschrift L'illustré, die bei unseren Mitarbeitern in Mosul war (Der Artikel ist auf Französisch).

25 Juli 2017
Einsatzländer

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Nadia Ben Said
Verantwortliche Medien
(FR/DE/EN)

Tel : +41 22 710 93 36
n.ben-said@hi.org

HELFEN
Sie mit

Lesen sie weiter

„Ich hörte Moïse unter den Trümmern schreien“
© Davide Preti
Betroffenen Rehabilitation

„Ich hörte Moïse unter den Trümmern schreien“

Moïse war vier Jahre alt, als das Erdbeben am 12. Januar 2010 Haiti erschütterte und er sein linkes Bein verlor. 

Christella : Zukünftige Ärztin oder Managerin?
© Davide Preti / HI
Betroffenen Rehabilitation

Christella : Zukünftige Ärztin oder Managerin?

Die 20-jährige Christella hat ihr Bein bei dem Erdbeben verloren, das Haiti vor 10 Jahren heimsuchte. Handicap International (HI) stattete sie mit einer Prothese aus. Jetzt macht sie Pläne für die Zukunft.

Reha in Haiti: höhere Qualität und mehr Fachpersonal
© Davide Preti/HI
Rehabilitation

Reha in Haiti: höhere Qualität und mehr Fachpersonal

Haiti hat es in den letzten 10 Jahren schwer getroffen. Nach einem verheerenden Erdbeben im Januar 2010 folgte ein schrecklicher Hurrikan im Jahr 2016. Hinzu kommt die grosse politische Instabilität, die das Land bis heute lähmt. 2010 hat Handicap International (HI) in Haiti einen der grössten humanitären Hilfseinsätze in der Geschichte der Organisation umgesetzt. Auch heute noch leisten die Mitarbeiter/-innen  von HI einen wesentlichen Beitrag, um das lokale Angebot an Reha-Massnahmen zu stärken.