Das neue Aufrecht leben ist online! N°70

Spendermagazin
Schweiz

Das Magazin für unsere Spender*innen ist online! Die letzten paar Monate waren besonders anstrengend. Aber dank Ihnen konnten wir weiterhin vielfältige Hilfe auf der ganzen Welt leisten. Wir blicken zurück auf einige der wichtigsten Ereignisse und Projekte im Jahr 2020. Lesen Sie mehr darüber in der neuen Ausgabe!

© X. Olleros / HI

Wir helfen weiterhin, indem wir Prothesen und Reha-Massnahmen anbieten

Im Jahr 2020 konnten wir, trotz des schwierigen globalen Kontextes aufgrund der Covid-19-Pandemie, weiterhin eine Vielzahl von Pflege- und Behandlungsangebote für Bedürftige bereitstellen. Beispielweise an Fatehia, einem kleinen Mädchen, das während eines Bombenangriffs im Jemen ein Bein verlor. Wir haben sie mit einer Prothese versorgt und unsere Teams vor Ort begleiten sie bei Rehabilitationsmassnahmen.

Langfristige Hilfe für Beirut

Nach den Explosionen im August 2020 ist die Situation in Beirut noch immer sehr kompliziert. Das Land steht vor erheblichen gesundheitlichen, sozialen und finanziellen Schwierigkeiten. Unsere Teams vor Ort helfen den Menschen, die eine langfristige Rehabilitation benötigen, und tragen auch zum Wiederaufbau der Stadt bei.

 HI gewinnt zwei Innovationspreise der EU

Am 24. September 2020 verlieh uns die Europäische Union zwei Horizon-Preise für innovative Lösungen, die im Bereich der Minenräumung mit Drohnen sowie des 3D-Drucks von Prothesen umgesetzt wurden.

…  wollen Sie mehr darüber wissen ? Lesen Sie die Aufrecht leben Nr. 70 (Rückblick 2020).

28 Januar 2021
Einsatzländer

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Nadia Ben Said
Verantwortliche Medien
(FR/DE/EN)

Tel : +41 22 710 93 36
n.ben-said@hi.org

HELFEN
Sie mit

Lesen sie weiter

10. Jahrestag des Syrien-Konflikts: «Es wird Generationen dauern, Syrien wiederaufzubauen.»
Elisa Fourt
Minen und andere Waffen Stop Bombing Civilians

10. Jahrestag des Syrien-Konflikts: «Es wird Generationen dauern, Syrien wiederaufzubauen.»

10 Jahre nach Beginn des Konflikts dauern die Kämpfe in Syrien weiter an. Der Effort für den Wiederaufbau des Landes wird immens: die Vielfalt und das Ausmass der Explosivwaffen, die das Territorium verseuchen; die Infrastrukturen und Städte, die durch die kontinuierlichen Bombardierungen zerstört wurden; die vertriebene, verarmte und traumatisierte syrische Bevölkerung... Wir fordert die internationale Gemeinschaft auf, den verschiedenen humanitären Akteuren in Syrien die Mittel zum Handeln zu geben.

Gegen die Bombardierung von Zivilisten: Die Schweiz sollte mehr tun!
© Waleed Khaled / HI
Minen und andere Waffen Stop Bombing Civilians

Gegen die Bombardierung von Zivilisten: Die Schweiz sollte mehr tun!

Vom 3. bis 5. März 2021 treffen sich die Staaten online, um über die Bedingungen des internationalen Abkommens gegen die Bombardierung von bewohnten Gebieten zu diskutieren. Wir verurteilen die Entscheidung der Schweiz, militärischen Aktivitäten zum Nachteil der Zivilbevölkerung Vorrang zu geben und fordert sie auf, ihre Position zu überdenken.
 

«Syrien ist verwüstet. Es wird Generationen dauern, es wieder aufzubauen»
© B.Blondel / HI
Minen und andere Waffen

«Syrien ist verwüstet. Es wird Generationen dauern, es wieder aufzubauen»

Nach 10 Jahren Krieg ist Syrien in einem Ausmass mit explosiven Überresten verseucht, wie es Expert*innen noch nie gesehen haben. Wenn der Konflikt beendet ist, beginnt die komplexe Arbeit der Minenräumung und des Wiederaufbaus des Landes. Emmanuel Sauvage, Direktor für die Reduzierung von bewaffneter Gewalt bei HI, erzählt uns mehr.