Ein halbes Jahr nach dem Erdbeben: Handicap International hilft den Bedürftigsten in Nepal

Gesundheit und Prävention Rehabilitation
Nepal

Das Erdbeben vom 25. April 2015 in Nepal forderte über 8‘700 Tote und 22’400 Verletzte. Ein halbes Jahr nach der Katastrophe sind immer noch Tausende auf Hilfe angewiesen.

In einem Zeltlager auf unbebautem Gelände in Kathmandu leben Familien, deren Häuser vom Erdbeben zerstört wurden © Elise Cartuyvels / Handicap International

In einem Zeltlager auf unbebautem Gelände in Kathmandu leben Familien, deren Häuser vom Erdbeben zerstört wurden | © Elise Cartuyvels / Handicap International

21 Oktober 2015
Einsatzländer

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Nadia Ben Said
Verantwortliche Medien
(FR/DE/EN)

Tel : +41 22 710 93 36
n.ben-said@hi.org

HELFEN
Sie mit

Lesen sie weiter

„Ihre Behandlung war zu teuer, deswegen kann sie nicht mehr laufen“
© Oriane van den Broeck / HI
Betroffenen Rehabilitation

„Ihre Behandlung war zu teuer, deswegen kann sie nicht mehr laufen“

Bayan leidet unter zerebraler Kinderlähmung. Dank der Unterstützung durch HI erhält sie nun zum ersten Mal Reha-Massnahmen.

Indonesien : Physiotherapie für fast 800 Verletzte
© HI
Nothlife Rehabilitation

Indonesien : Physiotherapie für fast 800 Verletzte

Vier Monate nach dem Erdbeben und dem Tsunami in Indonesien unterstützt Handicap International weiterhin die Opfer der Katastrophe.

„Ich hatte die Hoffnung auf ein normales Leben verloren“
© Abedelrahman Abu Hassanien / HI
Rehabilitation

„Ich hatte die Hoffnung auf ein normales Leben verloren“

Ahmed ist 16 Jahre alt. Eine Kugel traf ihn ins Bein und verletzte ihn schwer. Lange Zeit konnte er nur im Bett liegen und fühlte sich sehr einsam. HI unterstützt ihn dabei, wieder auf die Beine zu kommen und wie ein normaler Jugendlicher zu leben.