Guinea-Bissau : Unsere Teams arbeiten daran, die Öffentlichkeit vor Covid-19 zu schützen

Gesundheit und Prävention Gesundheit und Prävention
Guinea-Bissau

Unsere Teams in Guinea-Bissau haben Hygiene-Clubs und Radio-Aufklärungskampagnen ins Leben gerufen, um in Schulen und Gemeinden gegen Covid-19 zu kämpfen.

Covid-19 Aufsuchende Radiosendung Sitzung

Covid-19 Aufsuchende Radiosendung Sitzung | © HI

Hygiene-Clubs zur Bewusstseinsbildung in Schulen

In Guinea-Bissau führen wir in Zusammenarbeit mit der Schulleitung und Eltern von Kindern mit Behinderungen in 12 Gemeinden erneut Hygieneclubs ein. Es ist jetzt notwendig, rigorose Hygienegewohnheiten in Schulen und Gemeinden zu etablieren, während und nach der Covid-19-Pandemie. Das Ziel dieser Hygieneclubs ist es daher, insbesondere Kinder mit Behinderungen, aber auch andere Schüler, Eltern, Erziehungsberechtigte und Lehrer für die Prävention und Bekämpfung von Covid-19 zu sensibilisieren.

Zum Beginn des Schuljahres haben das Büro des Hochkommissars für Covid-19-Massnahmen zusammen mit der Regierung von Guinea-Bissau Plakate erstellt, um Schüler, Eltern, Erziehungsberechtigte und die guineische Gesellschaft auf die Notwendigkeit der Einhaltung der Covid-19-Präventionsstandards aufmerksam zu machen. Zu diesen Standards gehören körperliche Distanz, Handhygiene und die Verwendung von Masken.

Radioprogramme, um mehr Leute zu erreichen

In Guinea-Bissau ist das Radio das am besten zugängliche Medium für die Verbreitung von Informationen. Deshalb wurden im Rahmen des inklusiven Bildungsprojekts Ende Oktober 2020 drei Sendungen aufgezeichnet, um Kinder mit Behinderungen vor Covid-19 zu schützen. In jeder Sendung hatten die Gäste die Möglichkeit, Themen und Situationen anzusprechen, die mit inklusiver Bildung und dem Wohlergehen von Kindern während dieser Pandemie zusammenhängen. Diese Radioaufnahmen wurden auf Radio Sol Mansi (RSM) in der Sendung "Fala de Deficientis" ausgestrahlt, die sich an Personen mit Behinderung im ganzen Land richtet, sowie im Internet.

Im Rahmen dieses Projekts wurde ein Drehbuch für die Produktion eines Spots mit Schlüsselbotschaften entwickelt, um Schüler, Eltern und Erziehungsberechtigte für die Notwendigkeit der Einhaltung der Covid-19-Präventionsregeln bei der Rückkehr in die Schule zu sensibilisieren. Die Nachrichten warnen die Schüler auch vor riskantem Verhalten auf dem Schulweg.

4 Mai 2021
Einsatzländer

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Nadia Ben Said
Verantwortliche Medien
(FR/DE/EN)

Tel : +41 22 710 93 36
n.ben-said@hi.org

HELFEN
Sie mit

Lesen sie weiter

Syrien: Eingeschränkter humanitärer Zugang verschlimmert die Situation der Bevölkerung
Sarah Pierre / HI
Gesundheit und Prävention Nothlife

Syrien: Eingeschränkter humanitärer Zugang verschlimmert die Situation der Bevölkerung

Gemeinsam mit 21 anderen NGOs warnen wir, dass der eingeschränkte Zugang für humanitäre Hilfe verhindert, auf die steigenden Covid-19-Fälle und die harschen Winterbedingungen in Nordsyrien angemessen zu reagieren. Der UN-Sicherheitsrat muss den kontinuierlichen grenzüberschreitenden Zugang sicherstellen.

Haiti: Unser Einsatz 11 Jahre nach dem Erdbeben
© Nadia Todres/HI
Gesundheit und Prävention Mobilisierung

Haiti: Unser Einsatz 11 Jahre nach dem Erdbeben

Nach dem Erdbeben, das Haiti am 12. Januar 2010 erschütterte, haben wir eine der grössten Nothilfeaktionen in der Geschichte des Landes durchgeführt. Heute setzen wir unsere Arbeit für die am meisten gefährdeten Menschen fort.

Covid-19 in Ruanda: Handicap International bietet "Online"-Rehabilitationssitzungen an
© HI
Gesundheit und Prävention Nothlife Rehabilitation

Covid-19 in Ruanda: Handicap International bietet "Online"-Rehabilitationssitzungen an

Im Zusammenhang mit der Covid-19-Epidemie, von der auch Ruanda betroffen ist, haben wir seit März 2020 eine virtuelle Plattform eingerichtet, die es Patient*innen ermöglicht, Physiotherapie-Sitzungen aus der Ferne zu verfolgen.