„Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich vergessen, dass ich eine Behinderung habe“

Inklusion
Indien

Die Baramulla Tigers gegen die Kupwara Tigers: Anfang Juni 2016 organisierte Handicap International am Handwara Degree College im indischen Bundesstaat Jammu und Kaschmir das allererste Kricketspiel, an dem Spielende mit und ohne Behinderung teilnah­men. Ein grosser Erfolg und eine Chance, die gesellschaftliche Inklusion junger Menschen mit Behinderung zu fördern. 

Die Kupwara Tigers feiern ihren Sieg beim inklusiven Kricketturnier

Die Kupwara Tigers feiern ihren Sieg beim inklusiven Kricketturnier | © H. Zahoor / Handicap International

Am Handwara Degree College im Bundesstat Jammu und Kaschmir herrscht Hochspannung. Die Baramulla Tigers spielen soeben gegen die Kupwara Tigers in einem inklusiven Kricketspiel, das von Handicap International in Zusammenarbeit mit dem Hope Disability Centre und der Help Foundation1 organisiert wurde. Zum ersten Mal in dieser Region setzen sich die Teams aus Kricketspielenden mit und ohne Behinderung zusammen:

„Dies ist das erste Mal, dass ein inklusives Kricketspiel in Jammu und Kaschmir organisiert wurde. Viele Menschen mit Behinderung werden hier abgelehnt. Die Leute denken, dass sie ‚nutzlos’ seien. Manchmal werden sie versteckt. Wir wollen, dass sie Teil der Gemeinschaft werden. Sport bietet eine Möglichkeit, dass Menschen zusammenkommen und soziale, kulturelle und sprachliche Barrieren überwinden“, erklärt Muddasir Ashraf, Behinderungsbeauftragter für Handicap International in Indien.

Mehr als 3.000 Menschen – darunter das Leitungsteam der Schule, Mitglieder der Regierung und von Nichtregierungsorganisationen sowie Menschen mit Behinderung und deren Familien – haben an diesem historischen Ereignis teilgenommen.

„Das war eine wunderbare Veranstaltung und eine Chance, die Inklusion junger Menschen mit Behinderung in die Gesellschaft zu fördern. Wir hoffen, dass wir in der Zukunft noch mehr inklusive Sportveranstaltungen organisieren werden“, erklärt Abdjul Majeed, der Direktor des Handwara Degree College.

Das Kupwara Team hat schliesslich zur Freude seiner Anhänger das Spiel gewonnen. Iqbal, der herausragendste Spieler des Kricketspieles, erklärt voller Stolz:

Ich habe gespielt. Und zum ersten Mal in meinem Leben habe ich vergessen, dass ich eine Behinderung habe.“

 


1 Mit der Unterstützung von ECHO.

Einsatzländer

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Nadia Ben Said
Verantwortliche Medien
(FR/DE/EN)

Tel : +41 22 710 93 36
n.ben-said@hi.org

HELFEN
Sie mit

Lesen sie weiter

Aicha und ihre Freunde leben die Inklusion
© Marta Moreiras / HI

Aicha und ihre Freunde leben die Inklusion

Die 10-jährige Aicha lebt in Guinea Bissau. Seit HI ihr geholfen hat, in die Schule zu gehen, ist sie ein aufgewecktes und fröhliches Mitglied ihrer lokalen Gemeinde geworden. HI stellt sicher, dass mehr als 70.000 besonders schutzbedürftige Kinder und Kinder mit Behinderung ihr Recht auf Bildung wahrnehmen können.

Handiflight: Eine Weltreise im Flugzeug für die Inklusion von Menschen mit Behinderung
© Daniel Ramseier

Handiflight: Eine Weltreise im Flugzeug für die Inklusion von Menschen mit Behinderung

Handiflight ist die Geschichte von Daniel Ramseier, der nach sechs Jahren Erfahrung im Team von Solar Impulse den verrückten Traum seiner Tochter Sarah verwirklicht: Im Rahmen eines solidarischen Projekts versammelt er 20 Piloten aus der ganzen Welt – die meisten von ihnen querschnittsgelähmt – um neun Monate in die aussergewöhnlichsten und anspruchsvollsten Regionen unseres Planeten zu fliegen. Seine Anliegen: der Kampf gegen Ausgrenzung und das Sammeln von Spenden für Handicap International, um die Projekte zur Inklusion von Menschen mit Behinderung weltweit zu unterstützen.

Handicap International enthüllt neues Logo
© Philippa Poussereau / HI

Handicap International enthüllt neues Logo

Zum 35. Geburtstag von Handicap International (HI) enthüllt die Organisation ihr neues Logo und ihre neue Baseline. Unter Begleitung der kanadischen Agentur Cossette hat HI ein neues starkes und sinnvolles Logo entwickelt sowie eine Baseline, die die Werte ausdrückt, die die Arbeit der Organisation leiten. Die Enthüllung der neuen Markenidentität wird von einer Werbekampagne mit Film- und Fotobeiträgen begleitet.