Aleppo – Leben mit den Bomben

Nothlife Stop Bombing Civilians
Syrien

Die Stadt Aleppo im Norden Syriens ist seit einer Woche Schauplatz von Bombardierung und unaufhörlichen Beschusses, der bereits hunderte Zivilisten tötete oder verletzte.

Nein zu den massiven Bombardierungen der Zivilbevörlkerung

Nein zu den massiven Bombardierungen der Zivilbevörlkerung | (c) Handicap International

Wir sind entsetzt, welche Grausamkeiten die zivile Bevölkerung erleiden muss, und verurteilen die Verwendung von explosiven Waffen in besiedelten Gebieten stark. Doch leider ist das noch immer gängige Praxis in heutigen Konflikten, wie beispielsweise in Syrien, Jemen, Afghanistan, Ukraine uvm.  Die Opfer sind zu 90% Zivilisten. Es ist höchste Zeit, dass die internationale Gemeinschaft handelt, um diese Barbarei zu beenden. Die undifferenzierten oder gar vorsätzlichen Angriffe sind schwere Verletzungen des internationalen Rechts.

Die Verwendung von explosiven Waffen in dicht besiedelten Gebieten verursacht Leid und schwere Verletzungen (Verbrennungen, offene Wunden, Knochenbrüche, etc.). Sie sind die Ursache für Behinderungen und psychische Traumata. Menschen müssen fliehen und es wird wichtige Infrastruktur zerstört, wie Häuser, Krankenhäuser oder Schulen.

Bei einem Angriff explodiert ein gewisser Prozentsatz der Bomben nicht. Diese Überreste bleiben noch Jahre nach dem Krieg eine ständige Bedrohung für die Bevölkerung und machen die Rückkehr für die Menschen in ihre Nachbarschaft nach den Kämpfen extrem gefährlich.

Ewipa

Einsatzländer

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Nadia Ben Said
Verantwortliche Medien
(FR/DE/EN)

Tel : +41 22 710 93 36
n.ben-said@hi.org

HELFEN
Sie mit

Lesen sie weiter

Hilfsorganisationen zu Syrien-Geberkonferenz: Hilfe darf nicht zu kurz kommen
© Ph. Houliat / HI

Hilfsorganisationen zu Syrien-Geberkonferenz: Hilfe darf nicht zu kurz kommen

Humanitäre Hilfe muss Priorität haben. Einhaltung von bereits gemachten finanziellen Zusagen und zusätzliche Aufstockung der Mittel dringend notwendig. Die Teilnehmer der Geberkonferenz für Syrien in Brüssel am Dienstag und Mittwoch müssen dringend die notwendigen Finanzmittel zusagen, um das Überleben von Millionen von Syrern zu sichern. Das fordern 8 internationale Hilfsorganisationen.
 

Sechs gängige Auffassungen über Bombenangriffe auf Zivilisten
PH. Houliat | HI

Sechs gängige Auffassungen über Bombenangriffe auf Zivilisten

Kollateralschäden, ungezielte Angriffe, schmutzige Kriege… ist all das in Konflikten wirklich unvermeidlich? Erfahren Sie, warum es so wichtig ist, diesen Vorgehensweisen ein Ende zu setzen.

Nach dem Tod eines Mitarbeiters einer Partnerorganisation, verurteilt Handicap International die andauernde Bombardierung
© Amer Almohibany / AFP PHOTO

Nach dem Tod eines Mitarbeiters einer Partnerorganisation, verurteilt Handicap International die andauernde Bombardierung

7 Jahre Konflikt in Syrien - Ein Mitarbeiter einer syrischen Organisation, mit der Handicap International (HI) zusammenarbeitet, wurde am Mittwoch 15. März getötet. Mustafa, seine Frau und ihre Kinder - beide unter acht Jahren - wurden in Hamouriyeh, Ost-Ghouta, getötet. Heute, am 7. Jahrestag des syrischen Konfliktes, verurteilt HI die Bombardierung und den Beschuss bevölkerter Gebiete erneut und fordert alle Konfliktparteien dazu auf, die Zivilbevölkerung zu schützen.