Gehe zum Hauptinhalt
 
 

Partnerschaft zwischen der IMSG und Handicap International Schweiz im Jahr 2018

Mobilisierung
Schweiz

Die Studierendenvereinigung der International Management School Geneva (IMSG) und Handicap International Schweiz haben für das Jahr 2018 eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. In diesem Jahr werden sie sich gemeinsam dafür einsetzen, weltweit für das Thema Behinderung zu sensibilisieren.

Exekutivkomitee der Studentenvereinigung von IMSG

Exekutivkomitee der Studentenvereinigung von IMSG | © International Management School Geneva

Im Zuge der Partnerschaft wird die Studierendenvereinigung 25 Prozent ihrer Einnahmen, die sie im Laufe des Jahres durch ihre Aktivitäten erzielt, an Handicap International Schweiz spenden. Dafür sind mehrere Veranstaltungen vorgesehen: Sportevents, Wohltätigkeitsbälle, Kuchenverkauf usw.

„Die Studierenden der IMSG sind hocherfreut, zu den Aktionen dieser internationalen gemeinnützigen Organisation beitragen zu können“, betont Baptiste Bellon, Präsident der Studentenvereinigung der IMSG.“

Handicap International engagiert sich seit 35 Jahren in rund 60 Ländern an der Seite von Menschen mit Behinderung und besonders schutzbedürftigen Menschen, damit ihre grundlegenden Bedürfnisse gedeckt werden, sich ihre Lebensbedingungen verbessern und ihre Grundrechte besser respektiert werden. Handicap International ist entsetzt über die Ungerechtigkeiten, die diese Menschen erleben müssen – deshalb setzt sich die Organisation für eine Welt der Solidarität und der Inklusion ein, in der alle Unterschiede als Bereicherung gelten und in der jeder aufrecht leben kann.


 

Einsatzländer

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Nadia Ben Said
Verantwortliche Medien
(FR/DE/EN)

Tel : +41 22 710 93 36
n.ben-said@hi.org

HELFEN
Sie mit

Lesen sie weiter

Unsere Jahresbericht 2018 ist jetzt verfügbar!
(c) Patrick Meinhardt / HI
Finanzen

Unsere Jahresbericht 2018 ist jetzt verfügbar!

Unsere Organisation hat dieses Jahr weltweit über 2 Millionen Menschen unterstützt. Niemanden zurücklassen – “Leave no one behind” lautet der Grundsatz von HI bei der Unterstützung von Menschen mit Behinderungen und Schutzbedürftigen.

Bombardierung der Zivilbevölkerung: Parlamentarier fechten Bundesratsentscheid an
© HI
Stop Bombing Civilians

Bombardierung der Zivilbevölkerung: Parlamentarier fechten Bundesratsentscheid an

Die Schweiz hat beschlossen, militärischen Aktivitäten zum Nachteil der Zivilbevölkerung Vorrang einzuräumen.

Pruntrut: Einladung zur Ausstellungseröffnung, um NEIN zu Bomben auf Zivilisten zu sagen
© Christiaan Meijer / HI
Stop Bombing Civilians

Pruntrut: Einladung zur Ausstellungseröffnung, um NEIN zu Bomben auf Zivilisten zu sagen

Im Rahmen seiner Kampagne "Stop bombing civilians" lädt Handicap International (HI) zur Eröffnung seiner Ausstellung in der Galerie du Faubourg in Pruntrut am Samstag, 27. Juni, um 19 Uhr ein. Marco Kirschbaum, Direktor von HI Schweiz, spricht neben Pierre-Alain Fridez, Nationalrat und Martial Courtet Kulturdelegierter des Kantons Jura.