Partnerschaft zwischen der IMSG und Handicap International Schweiz im Jahr 2018

Mobilisierung
Schweiz

Die Studierendenvereinigung der International Management School Geneva (IMSG) und Handicap International Schweiz haben für das Jahr 2018 eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. In diesem Jahr werden sie sich gemeinsam dafür einsetzen, weltweit für das Thema Behinderung zu sensibilisieren.

Exekutivkomitee der Studentenvereinigung von IMSG

Exekutivkomitee der Studentenvereinigung von IMSG | © International Management School Geneva

Im Zuge der Partnerschaft wird die Studierendenvereinigung 25 Prozent ihrer Einnahmen, die sie im Laufe des Jahres durch ihre Aktivitäten erzielt, an Handicap International Schweiz spenden. Dafür sind mehrere Veranstaltungen vorgesehen: Sportevents, Wohltätigkeitsbälle, Kuchenverkauf usw.

„Die Studierenden der IMSG sind hocherfreut, zu den Aktionen dieser internationalen gemeinnützigen Organisation beitragen zu können“, betont Baptiste Bellon, Präsident der Studentenvereinigung der IMSG.“

Handicap International engagiert sich seit 35 Jahren in rund 60 Ländern an der Seite von Menschen mit Behinderung und besonders schutzbedürftigen Menschen, damit ihre grundlegenden Bedürfnisse gedeckt werden, sich ihre Lebensbedingungen verbessern und ihre Grundrechte besser respektiert werden. Handicap International ist entsetzt über die Ungerechtigkeiten, die diese Menschen erleben müssen – deshalb setzt sich die Organisation für eine Welt der Solidarität und der Inklusion ein, in der alle Unterschiede als Bereicherung gelten und in der jeder aufrecht leben kann.


 

Einsatzländer

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Nadia Ben Said
Verantwortliche Medien
(FR/DE/EN)

Tel : +41 22 710 93 36
n.ben-said@hi.org

HELFEN
Sie mit

Lesen sie weiter

Der Jahresbericht 2017 von Handicap International ist jetzt verfügbar!
© Lucas Veuve | Handicap International
Finanzen Spendermagazin

Der Jahresbericht 2017 von Handicap International ist jetzt verfügbar!

Die tolle Unterstützung unserer Spender und Partner in der Schweiz haben mehr als 270'000 Personen ermöglicht, Reha-Pflege zu bekommen und 817'000m2 Boden ist für die Bevölkerung von Irak wieder zugänglich gemacht worden. Zusätzlich konnten noch viele andere Aktivitäten dank Ihrer Grosszügigkeit realisiert werden. Untenstehend finden Sie unseren Jahresbericht 2017, inklusive des Finanzberichts.

Sechs gängige Auffassungen über Bombenangriffe auf Zivilisten
PH. Houliat | HI
Minen und andere Waffen Stop Bombing Civilians

Sechs gängige Auffassungen über Bombenangriffe auf Zivilisten

Kollateralschäden, ungezielte Angriffe, schmutzige Kriege… ist all das in Konflikten wirklich unvermeidlich? Erfahren Sie, warum es so wichtig ist, diesen Vorgehensweisen ein Ende zu setzen.